in eigener Sache........ in eigener Sache ...........in eigener Sache.......

 

 

Geschäftsstellenverwaltung, Beratung und Organisation im Landesverband Thüringen der Angehörigen psychisch Kranker e.V.

 

Für die Verwaltung und Führung unserer Geschäfts- und Beratungsstelle suchen wir zum 1. April 2020 eine/n verantwortungsbewusste/n Mitarbeiter*in zur unbefristeten Festanstellung (20h wöchentlich). Die Geschäftsstelle befindet sich derzeit auf dem Gelände des Asklepios Fachklinikums für seelische und neurologische Gesundheit in Stadtroda, wird jedoch zukünftig nach Erfurt verlegt.

Der Landesverband Thüringen der Angehörigen psychisch Kranker e.V. besteht seit 1990. Wir fördern und unterstützen die Angehörigenselbsthilfe und vertreten die Interessen unserer Mitglieder gegenüber der Sozialpolitik. Unser Tätigkeitsspektrum reicht dabei von der Beratung Angehöriger über die Unterstützung von Selbsthilfegruppen und -initiativen, die Organisation von Fachveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit bis zur Mitwirkung in (über-)regionalen Arbeitskreisen und Netzwerken. Unser Verband ist Thüringen- und bundesweit vernetzt und Mitglied des Bundesverbandes BApK. Ziel unserer Arbeit ist die Umsetzung von Menschen- und Patientenrechten zur Verbesserung der Lebensqualität von psychisch erkrankten Menschen sowie ihren Angehörigen und ihnen nahestehenden Personen.

 

Der/die Mitarbeiter*in der Geschäftsstelle erfüllt folgende Aufgaben:

  • eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand in allen Verbandsangelegenheiten
  • Finanzbuchhaltung und Verwaltung der Mitgliederdaten
  • Verwaltung und Organisation im Zusammenhang mit Fördermittelanträgen
  • Veranstaltungsorganisation
  •  die Beratung und Vermittlung von ratsuchenden Menschen und Selbsthilfeakteuren
  •  (über-)regionale Vernetzung und Kooperation als Schnittstelle zwischen Verband, Behörden und Ministerien, (sozial-)psychiatrischen Hilfestrukturen, Krankenkassen, Verbänden, Fachausschüssen und Öffentlichkeit
  • Recherche, Aufbereitung, und Weitergabe von Informationsmaterial

Der/die Mitarbeiter*in verfügt idealerweise über folgende Voraussetzungen:

  • Kaufmännische Ausbildung, Fachschul- oder Fachhochschulabschluss mit sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten oder vergleichbare Abschlüsse
  • Erfahrung und Kenntnisse in der Sozialen Arbeit, insbesondere mit psychischen Erkrankungen
  • Kompetenz zu und ausgeprägtes Interesse für Organisation, Beratung, Vernetzung und Kooperation
  • eigenverantwortliches Handeln sowie verbindliches lösungsorientiertes Auftreten
  • Fähigkeit zu selbstständiger und strukturierter Büroorganisation
  • mindestens Grundkenntnisse im Verwaltungs- und Vertragsrecht
  • Bereitschaft zu Wochenendtätigkeit im Zusammenhang mit Veranstaltungen

Wir bieten:

  • eine entsprechende Vergütung
  • familienfreundliches Arbeiten in der Kernarbeitszeit von 09:00 bis 15:00 Uhr
  • flache Hierarchien und kurze Dienstwege
  • eine ruhige und vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  •  

Bewerbungen können ab sofort

                 an die Vereinsvorsitzende Frau Dr. Heike Stecklum gesandt werden.

 

Per Mail in einer Datei (max. 5 MB) an:           stecklum@gmx.de

Postalisch an:                                                      Dr. Heike Stecklum, Forstweg 16, 07745 Jena.

 

Bei telefonischen Nachfragen können Sie

                          Frau Christine Fischer unter der Nummer 036651/3618

kontaktieren.

 

 

 

 

 

Seit Juli 2017 ist das Gesetz Neuregelung ärztlicher Zwangsmaßnahmen in Kraft getreten. Es steht als PDF-Datei zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Thüringen der Angehörigen psychisch Kranker e.V.